Grundschule an der Paul-Singer-Straße

Mit Spaß lernen und lehren

Die 3. Klassen

Unsere Pause

 

Hallo, ich bin Elias. Fußball finde ich voll gut. Ich liebe Fußball. Jede Pause gehe ich auf den Bolzer. Dort sind zwei Tore. Ab der 3. Klasse darf man da hin. Ich spiele in Mannschaften oder mal alleine. Dann baller ich einfach auf‘s Tor. Es gibt einen Spruch. „Der Ball ist“. Natürlich ist der Ball rund!

Wenn ich spiele, denke ich, ich bin Lewandowski oder Reus, das sind meine Lieblingsspieler.

Ich bin ein Angriffsspieler! Meine Lieblingsvereine sind Bremen, München, Frankfurt und Berlin.

 

 

Hallo, hier sind Manuel und Erick. Jetzt ist Pausenzeit. Wir gehen in die Pause. Dann suchen wir zuerst unsere Freunde und dann überlegen wir uns, was wir spielen wollen: Wir spielen Ticken! Es gibt nur eine Mannschaft. Einer muss anfangen und versuchen einen anderen zu ticken. An einer Stelle ist man in Sicherheit, das ist beim blauen Gerüst. Ist jemand getickt, muss der weiterticken. Außerdem gibt es eine Stelle, wo man gefangen ist, das ist beim Loch im Zaun. Wenn man bis 100 gezählt hat, ist man wieder frei. Das Spiel geht immer weiter und hört nie auf. Nur wenn die Pause aus ist, müssen wir aufhören.

 

 

Mein Name ist Malik und ich spiele in der Pause „Zombie“. Wir laufen hiereinander her und tun so, als ob wir uns beißen. Wir beißen nämlich nicht in echt, sondern wir tun nur so. Wenn jemand gebissen wurde, wird er selbst zum Zombie und muss auch Kinder beißen. Das Spiel geht über die ganze Pause. Wir spielen es ganz oft und es wird nicht langweilig.

 

 

 

Die AGs im 3. Jahrgang

Mein Name ist Elias. Ich habe Fabian aus meiner Klasse gefragt, was sie beim Hockey machen.

Das hat mir Fabian erzählt:

Alle Kinder werden mit einem Bus abgeholt. Hockey wird nämlich nicht in unserer Sporthalle gemacht, sondern woanders.

Es sind insgesamt acht Kinder dabei, dann ist Schluss. Mehr geht nicht.

Beim Hockey haben alle Kinder einen Hockeyschläger und eine besondere Schutzkleidung, damit sie sich nicht verletzen, denn so ein Hockeyball kann schon ganz schön wehtun.

Sie üben richtig schlagen und treffen und spielen auch gegeneinander.

Am Ende werden alle Kinder wieder zurück zur Schule gefahren.

So ist das in der Hockey AG.

 

Ich war bei der Kunsttechniken AG. Ich heiße Emily und habe die Kinder dort etwas beobachtet. Sie haben Formen ausgeschnitten, sie angemalt und dann die Formen mit der Farbe auf ein Blatt gedrückt. Es war eine Pappe. Daraus wurde dann eine Postkarte. Manuel war auch dabei.

 

 

Mein Name ist Hannah und ich war in der Lese AG. Die ist in der Bücherei. Sieben Kinder sind in der AG. Man kann sich einen gemütlichen Platz aussuchen und dann sein Buch lesen. Aber zuerst trifft man sich an einen großen Tisch.

Es wurden die Bücher „Räuber Hotzenplotz“, „Hexe Lilli“ und „Feuerwehrmann Sam“ gelesen.

 

 

 

 

Ich war bei Frau Heitmann in der Musik AG. Die Kinder haben Musik mit Instrumenten gemacht. Das war ganz toll und Frau Heitmann war sehr zufrieden. Die Instrumente waren lange Röhren und aus denen kam komische Musik.