Grundschule an der Paul-Singer-Straße

Mit Spaß lernen und lehren

Projekte

Hier finden sie Berichte über Projekte an und mit unserer Schule.

Viel Spaß beim Lesen!

Von Trollen und Feen - ein Bericht des Stadtteil-Kuriers

 

Hier finden Sie auf den Seiten 1 und 3 den Artikel im Stadtteil-Kurier des Weser-Kuriers über unsere Prjoktwoche "Von Feen und Trollen" mit den Bremer Philharmonikern.

Viel Spaß beim Lesen und vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Schulleben!

 

 

files/Stadtteil-Kurier_Suedost_-_03-03-2016.pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Freitag den 20.11.2015 fand der bundesweite Vorlesetag statt; so auch in Bremen. Das Vorlesen entwickelt viele Kompetenzen auf dem Weg zur literarischen Sozialisation. Mit dem Lesen lassen sich Informationen erschließen und Meinungen bilden; eine Schlüsselqualifikation, um an der Gesellschaft teilzunehmen. Die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz kam pünktlich um acht und es waren jeweils 2 Kinder aus jeder Klasse in der Bibliothek versammelt. Die "Bremer Stadtmusikanten" wurde gelesen. Alle Kinder hörten aufmerksam zu. Jeder kannte zwar die Figuren, aber die ganze Geschichten war für viele neu. Am Ende zeigte die Senatorin die Bilder des Buches und es wurden noch viele Details entdeckt, die nur das Buch verriet. Warum hat denn jemand das Buch geschrieben? Auf diese Frage hatten viele Kinder eine Antwort. Die Diskussion darüber beendete dann die Vorlese-Stunde. Vielen Dank an die Senatorin für ihr Engagement an unserer Schule.

Hier ist der Artikel aus dem Weserreport vom 23.11.2015

Schulexpress 2015

Ein sicherer Weg für unsere Schülerinnen und Schüler zur Schule.

Mit einem Projekttag begann unsere Schule das neue Vorhaben. In der Vergangenheit wurden Haltestellenschilder für die Kinder im Stadtteil installiert. Hier sollen die Kinder sich sammeln und morgens gemeinsam zur Schule gehen - das geht nämlich ohne Auto und oft auch ohne Eltern!

 

Gerade die neuen Kinder der ersten Klassen werden im Laufe des Schuljahres nach einer Eingewöhnung davon profitieren.

Heute, am Projektstart, konnten die Kinder die Haltestellen im Stadtteil kennenlernen und sind alle mit ihren Klassenleitungen abgelaufen.

Verschiedene Stationen wurden in den Räumen der Schule und dem Pausenhof aufgebaut, um den Kinder das Thema Verkehrssicherheit, Umwelt und Gefahrenquellen im Straßenverkehr nähern zu bringen. Es war wie immer erstaunlich, mit welchem Eifer alle Kinder der Jahrgänge sich beteiligen!

Unsere Schulleiterin, Frau Wagner, begrüßt alle Kinder in der Turnhalle zum gemeinsamen Auftakt des Tages.

Frau Heitmann singt mit den Kindern das Schulexpress-Lied.

Die Kinder lernen auf dem Parkplatz mit unseren Kontaktpolzisten den 'toten Winkel' kennen. Manche Kinder haben da richtig gestaunt, dass eine gesamte Klasse von einem LKW-Fahrer einfach übersehen werden kann. Also, aufpassen!!!!

An einem Fahrradsimulator konnten die Kinder ihre Reaktionsgeschwindigkeit testen. Es entstanden richtige Wettbewerbe. Aber auch die Ernsthaftigkeit wurde deutlich: Wer nicht aufpasst, kann schnell in eine gefährlich Lage geraten. Die Kinder fragten nach dem Telefonieren und dem Ablenken durch Reden mit anderen oder dem Rauchen beim Fahren - gefährlich!

Die Schulroller gehören bei uns an der Schule zum Schulalltag zur Vorbereitung auf den Fahrradführerschein. Eine neue Wippe macht da natürlch doppelt Spaß!

Kinder erstellen Grafitis und gestalten Schilder-toll!

Wir hatten wieder einen tollen Tag an der Schule und bedanken uns ganz herzlich bei allen Erwachsenen für die Unterstützung. Insbesondere hat Frau Nölle hier in Vorbereitung und Durchführung kräftig geholfen- Vielen Dank!

„Phil los auf dem Bahnhof“

Der 30. Juni 2015! Ein großer und schöner Tag für die Schüler und Schülerinnen der Paul-Singer-Straße:

Wieder einmal waren die Bremer Philharmoniker zu Gast in unserer Schule. Sie brachten nicht nur wunderbares Wetter mit, sondern auch Wunderbares aus der Welt der Instrumente und der Musik. Den Kindern wurde in dem Projekt „Phil los auf dem Bahnhof“ in den Klassenwaggons Wissenswertes und Interessantes über die Instrumente eines Sinfonieorchesters nahe gebracht. Dabei durften die Kinder auch selber Hand oder Mund anlegen, um den Instrumenten ihre Töne zu entlocken.

 

 

 

Zum Abschluss zeigten die Philharmoniker noch ihr Können und spielten schwungvoll einen „Ungarischen Tanz“ von Johannes Brahms, den „Can Can“ von Jacques Offenbach oder das Lied „Eine Insel mit zwei Bergen“ mit einem speziellen Text zum Projekt – Letzteres mit Unterstützung unserer Schüler.

Danke, Bremer Philharmoniker !

Danke auch an unsere Kollegin Frau Ohlendorf, die den Kontakt zu den Bremer Philharmonikern herstellte.

Die Teilnehmenden der Fachtagung „Schlüsselkompetenz Sprache – Sprachbrücken bauen“ am Landesinstitut für Schule

15.06.2015 - Damit Kinder von der Kita bis zur Grundschule eine durchgängige Sprachbildung und Förderung erhalten, wurde heute ein Modellprojekt mit fünf Standorten in der Stadtgemeinde Bremen gestartet. An den fünf Projektstandorten werden bereits bestehende Kooperationen zwischen Grundschulen und Kitas weiterentwickelt. Den Auftakt für das Projekt machte heute (15.6.2015) ein Fachtag für Erzieherinnen, Erzieher und Lehrkräfte im Landesinstitut für Schule. „Gute Bildung, unterstützt von beiden pädagogischen Einrichtungen, Kita und Schule, und begleitet von den unterschiedlichen Professionen hat ein großes Potenzial, damit die Kinder ein erfolgreiches und selbstbestimmtes Leben führen können“, sagte Bildungssenatorin Eva Quante-Brandt: "Sprache ist der Schlüssel zur Bildung. Deshalb müssen wir mit der systematischen Unterstützung der kindlichen Sprachentwicklung so früh wie möglich beginnen. Wir brauchen eine bessere Verzahnung zwischen Kita und Grundschule. Die Einrichtung der fünf Modellstandorte ist ein wichtiger Schritt, damit alle Kinder die gleichen Bildungschancen erhalten."