Grundschule an der Paul-Singer-Straße

Mit Spaß lernen und lehren

Aktuelles

Regenpause

Also, unsere Schule ist ganz gut. Im Unterricht lachen wir auch und wir lernen auch eine Menge. Natürlich finden wir unsere Ferien toll und die Pausen.

In den Pausen kann man spielen und mit seinen Freunden reden, manchmal streitet man sich auch, aber das ist blöd.

Blöd ist es auch, wenn Regenpause ist.

 

   

Manche finden das gut und schreien dann immer. Aber eigentlich ist das richtig doof, weil man hinterher wieder im Klassenraum ist und wieder sitzen muss. Laufen ist dann viel besser.

 

 

   

Es gibt aber auch gute Sachen in der Regenpause: in Pfützen springen. Manchmal gehen wir auch zu Herrn Engel.

Wenn wir in der Klasse bleiben, sagt unsere Lehrerin, dass wir auch an den Computer dürfen, frühstücken dürfen und wir spielen auch verstecken und Polizist und Räuber. Viele malen auch.

Die Bibliothek hat dann auch auf und viele Kinder sind da drin.

 

  

Warum kommen eigentlich so viele von uns immer ohne Regenzeug in die Schule, auch wenn es schon am Morgen regnet. Meine Mama gibt mir immer einen Regenschirm mit und ich habe eine warme Regenjacke an.

Wir haben auch noch einen Bolzplatz, aber der ist bei Regen voll nass.

 

  

Man darf auch in der Regenpause raus, wenn man Regenzeug hat. Das finden die Lehrer gut. Sie sagen: „Ihr müsst euch bewegen und frische Luft atmen, sonst seit ihr so kribbelig.“ Ich kann immer raus. Meine Eltern passen auf!

Manchmal gibt es auch Kinder, die werfen Steine in Pfützen oder springen ohne Gummistiefel in die Pfützen. Die Aufsicht sagt dann immer, dass sie das seien lassen sollen. Aber kaum ist die Aufsicht weg, fangen sie schon wieder an. Warum tun sie das? Soll wohl lustig sein!

Schön ist am Regen, wenn er vorbei ist und die Sonne scheint. Dann kommt ganz oft ein Regenbogen.🌈

von Patimat und Yai Nini

Bilder von Alicia, Alexandra, Jil und Sophia